Webcam Rathaus
image

Veranstaltungskalender

Netzwelt, Foto: Anatol Kotte
Netzwelt, Foto: Anatol Kotte

Die Netzwelt

Fesselnder Krimi über Recht und Unrecht in virtuellen Welten

Kurzinfo:

mit Christian Kohlund, Neda Rahmanian u.a.

Schauspiel von Jennifer Haley

mit Christian Kohlund, Neda Rahmanian u.a.

Hamburger Kammerspiele

Dauer:1 Stunde 40 Minuten plus Pause

 

?The Nether? ? eine virtuelle Welt, echter als die Wirklichkeit, in der die Kunden unter fremden Identitäten ihre geheimsten Wünsche wahr werden lassen können. Doch als die junge Ermittlerin Morris das ?Hideaway? unter die Lupe nimmt, einen virtuellen ?Club, der vom Geschäftsmann Sims betrieben wird, offenbaren sich auch die Abgründe hinter der Fassade der perfekten Simulation. Im ?Hideaway? floriert das Geschäft mit des Menschen dunkelsten Phantasien ? mit Sex und Gewalt. Doch die Phantasien, die Sims seine Kunden ausleben lässt, sind eigentliche keine Verbrechen, beruhen sie doch auf dem Einverständnis aller Beteiligten und bleiben ohne Konsequenzen in der realen Welt. Als der von Morris eingesetzte verdeckte Ermittler Woodnut der neunjährigen Iris begegnet, einer von Sims? digitalen Geschöpfen, ist er fest entschlossen, das Mädchen zu retten. Mit fatalen Folgen?

 

?Die Netzwelt? ist ein preisgekröntes, packendes Stück von Jennifer Haley über Technologie und menschliches Begehren im virtuellen Zeitalter. Es zielt auf die Fundamente unseres Rechts: Wessen Gesetz gilt im Internet? Was hat Vorrang: Das Recht auf Privatsphäre oder die Notwendigkeit der Überwachung? Das Ergebnis ist ein fesselnder Krimi, der einen verstörenden Blick in die Zukunft gewährt, die längst begonnen hat.

 

Die Presse schrieb:

?Mit einem überzeugenden Ensemble setzte Regisseur Ralph Bridle das Stück packend in Szene.? (Hamburger Morgenpost)

?Jennifer Haleys Stück ,Die Netzwelt? über Recht und Unrecht in virtuellen Welten ist in den Hamburger Kammerspielen als spannender Krimi inszeniert.? (Hamburger Abendblatt)

 

Zu dieser Veranstaltung gibt es eine Stückeinführung mit Linda Keil.

19.15 Uhr im Zuschauerraum.

 

Der Kartenverkauf beginnt am Montag, 3. Juli 2017.

 

Abonnementbuchungen sind ab sofort möglich.

TermineUhrzeit
Freitag, 02.02.201820:00 Uhr
PreiseVorverkaufsstellen
Preisstufe 122,00 €
Preisstufe 220,00 €
Preisstufe 318,00 €

Ermäßigt: € 11,- / 10,- / 9,-

Kulturinformation Lippstadt im Rathaus

Lange Straße 14

59555 Lippstadt

Tel.: 0 29 41 / 5 85 11

Mail: post@kulturinfo-lippstadt.de

Mo bis Fr: 10 bis 18 Uhr

Sa: 10 bis 14 Uhr

 

VeranstaltungsortVeranstalter
Stadttheater Lippstadt
Cappeltor 3
59555 Lippstadt

KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH
Lange Straße 15
59555 Lippstadt



Karte und AnfahrtBarrierefreiheit

Anfahrt: Routenplaner aufrufen
Veranstaltung ist behindertengerecht zugänglichFolgende Einrichtungen für Behinderte sind vorhanden:
  • Aufzug
  • Behindertengerechtes WC
Details zur Barrierfreiheit:

Zugang mit Rollstuhl, Behinderten-WC, Stellplätze



Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

Hauptkategorie:
Unterkategorie:
Tags:
Kalender: Kultur, Tourismus, Freizeit, Gesundheit, Schauspiel & Komödie, Stadttheater, Standardkalender
   Diese Seite drucken Drucken