Vertrag für Wertstoffhof ist unterzeichnet

Kreis Soest/Lippstadt Nach Beauftragung der Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG) zur Einrichtung eines Wertstoffhofes durch die Stadt Lippstadt konnte der Geschäftsführer der ESG, Jürgen Schrewe am Dienstag (14.11.2017) den Vertrag mit dem zukünftigen Betreiber Carsten Knepper, Geschäftsführer der Firma Wilhelm Knepper GmbH & Co. KG, unterzeichnen.

 

Die Entsorgungswirtschaft Soest GmbH (ESG) hatte die Errichtung und den Betrieb europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Firma Knepper, die an Ihrem Standort in Lippstadt an der Bertramstraße bereits eine Annahmestelle für gewerbliche Abfälle betreibt. Einigen Lippstädtern ist der Standort daher schon bekannt. Dieser Standort wird ausgebaut und im Hinblick auf die Anforderungen an einen Wertstoffhof für private Anlieferungen optimiert. Der Standort der Fa. Knepper erfüllt laut Aussage des Geschäftsführers der ESG sämtliche Anforderungen, die in der Ausschreibung gefordert wurden und im Vorfeld mit der Stadt Lippstadt abgestimmt wurden.

Carsten Knepper und Jürgen Schrewe freuen sich auf die Zusammenarbeit.  Mit dem Wertstoffhof wird eine zentrale Annahmestelle realisiert, an der vor allem die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lippstadt ihre haushaltsüblichen Abfälle vom Sperrmüll über Elektroschrott bis zum Strauchschnitt anliefern können. "Wir sind sicher, dass wir gemeinsam der Stadt Lippstadt und den Lippstädter Bürgerinnen und Bürgern eine gute Dienstleistung an "einem Standort für alles" anbieten können", waren sich Carsten Knepper und Jürgen Schrewe einig.

Bis zur Eröffnung wird noch unter Hochdruck an der Realisierung gearbeitet. Letzte Abstimmungen erfolgten im Zuge der Vertragsunterzeichnung. Der Wertstoffhof in Lippstadt soll zum 2. Januar 2018 seinen Betrieb aufnehmen.

 

Nähere Hinweise zum neuen Wertstoffhof in Lippstadt werden auch im Abfallkalender 2018 stehen und zum Jahreswechsel auf der Internetseite der ESG unter www.esg-soest.de veröffentlicht.