Die Alternative oder: Macht endlich Politik!

Christian Ude zu Gast in der VHS

Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister von München, acht Jahre lang auch Präsident des Deutschen Städtetags, kommt am Dienstag, 6. Februar um 19 Uhr mit seinem neuen Buch: "Die Alternative oder: Macht endlich Politik!" in die VHS Lippstadt, Barthstr. 2. Gerade in Zeiten, in denen sich die Regierungsbildung seit Monaten als schwierig herausstellt, in denen Fake News Gefühle und Befindlichkeiten steuern, Politikverdrossenheit zu verzeichnen ist, sich Politiker eine höhere Wahlbeteiligung und eine aktivere politische Beteiligung wünschen und schließlich der mündige Bürger sich mehr Transparenz und Mitsprache wünscht, sollte gemeinsam über Alternativen nachgedacht werden.

Der erfahrene, starke, unbestechliche politische Praktiker meldet sich zu Wort und spart nicht mit robuster Kritik an den eigenen Parteigenossen und der Politik in Berlin und Brüssel. Christian Ude, seit über 50 Jahren Kommunalpolitiker, erlebt die Welt nach seinem Ausscheiden aus der Tagespolitik völlig neu. Und mit wachsendem Unverständnis: Weil die schönen Verheißungen des Politikbetriebs immer weniger mit der Realität zu tun haben. Weil Politiker die ökonomische und politische Spaltung der Gesellschaft ignorieren. Und weil Christian Ude die Pflege eigener Befindlichkeit als politisches Programm nicht ausreicht.

"Die wirkliche Alternative heißt: zurück zur Sachpolitik. Probleme benennen, unterschiedliche Vorschläge zu ihrer Lösung unterbreiten und zur Abstimmung stellen," betont Ude, "Das wäre das Gegenstück zu einem Politikbetrieb der angeblichen Alternativlosigkeit, des Sachzwangs, der moralisch behaupteten Überlegenheit, der bloßen Gefühle und Symbole oder der längst historisch widerlegten Irrlehren." Und schließlich appelliert Ude, wieder politisch zu denken, zu argumentieren, zu handeln und tatsächlich mögliche Veränderungen herbeizuführen. "Die Probleme, die der rasante technologische Wandel und die Globalisierung der Wirtschaft, die instabile Weltpolitik und die Verschärfung sozialer Konflikte sowie die internationalen Flüchtlingsströme mit sich bringen, sind so gewaltig, dass wir uns endlich dranmachen müssen, sie wirklich zu verstehen, um dann zu mehrheitsfähigen Auffassungen zu gelangen, wie die Probleme gelöst werden sollen."

Ein spannendes bildungspolitisches Thema für unsere pluralistische Gesellschaft mit großer politischer Bandbreite. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vhs-lippstadt.de

   Diese Seite drucken Drucken