3. Poetry Slam

Literarischer Wettstreit um den "Goldenen Roland"

Lippstadt. Aller guten Dinge sind 3. Der LippstädterPoetry Slam ist längst kein Geheimtipp mehr.

Ein wilder Mix aus Lesung, Comedy, Kabarett und Lyrik sorgt für Spannung und Kurzweil, wenn die 6 Slammer am 17. November auf der Bühne des Stadttheaters gegeneinander um den „Goldenen Roland“ kämpfen. Dieses Mal ohne musikalischen Beitrag und mit „leichtem Männerüberschuss“ –leider ist nur eine Frau dabei.

 

Moderiert wird der Abend, wie auch die vorherigen, von Marian Heuser, dem

niedersächsischen Poetry Slam Meister 2012.

 

Jeder Akteur präsentiert sich mit seinem maximal 6-minütigen Beitrag und buhlt wortgewandt und witzgewaltig um die Stimmen der Zuschauer. Wer nicht will, der muss nicht lustig sein, denn auch Reime mit pädagogischem Ansatz, Verse mit weltverbesserndem Inhalt und Gedichte, die betroffen machen, sind erlaubt. Nur Instrumente, Verkleidungen oder sonstige Requisiten sind verboten.

 

Für wen es bis ins Finale reicht und wer letztendlich den "Goldenen Roland" in Empfang nimmt, das entscheidet das begeisterungsfähige Publikum mit seiner Punktevergabe von 1 - 10.

 

Beim 3. Poetry Slam treten gegeneinander an:

 

Geboren 1994 in Solingen, veranstaltet und moderiert der mehrfach ausgezeichnete Jason Bartsch mit WortLautRuhr sämtliche Poetry Slams in Bochum. Die Bühnentexte des NRW-Landesmeister 2015 bewegen sich zwischen ratternden Reimen und unangenehm spitzen Pointen.

 

Theresa Hahl  wurde 1989 in Heidelberg geboren, gibt Schreibworkshops und ist unter anderem Trägerin des Weidener Literaturpreises 2010, sowie Protagonistin des Dokumentarfilms "Dichter und Kämpfer".Neben Eigenpublikationen wurden ihre Texte unter anderem bei Reclam und Lektora veröffentlicht.

 

Der Slam-Poet und Netz-Literat Frank Klötgen wurde 1968 in Essen geboren. Seit über 25 Jahren und 15 CDs ist er Sänger und Texter der Band „Marilyn's Army“. Zahlreiche Bücher mit seinen Texten sind erschienen. Mittlerweile wohnt der nebenberufliche DJ und einstmalige Deutsche Vizemeister im Skateboardfahren in Berlin.

 

Der 1991 in Bremen geborene Sebastian Hahn ging als Sieger aus dem Poetry Slam im Londoner Royal National Theatre vor über 10.000 Zuschauern hervor. 2013 überreichte die Stadt Bremen ihm den Kulturpreis der Stadt. Seit 2014 tourt er außerdem über die Stand-Up Bühnen dieses Landes.

 

Geboren 1989 in Berlin, ist Julian Heun Autor und Slam Poet. Im März 2013 erschien sein erster Roman "Strawberry Fields Berlin". Auf zahlreichen Poetry Slams und Kleinkunstbühnen ist er zu finden, hat einige Preise von unterwegs mitgebracht und moderiert nebenbei noch eine monatliche Radiosendung.

 

Fabian Navarro, Germanistikstudent der Uni Hamburg, kam als Julikind 1990 zur Welt und wuchs in der „Bierhauptstadt“ Warstein auf. Bereits mit 13 Jahren verfasste er Gedichte, Kurzgeschichten und Comics und feierte bisher viele Erfolge im Poetry Slam und veröffentlichte mehrere Bücher.

 

Moderation: Marian Heuser

 

Termin: Donnerstag, 17. November 2016, 20 Uhr

 

Ort: Stadttheater Lippstadt

 

Preise: € 14,- / ermäßigt: 7,- €

 

Veranstalter: KWL Kultur und Werbung Lippstadt GmbH

 

Kartenverkauf: Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. (0 29 41) 5 85 11, post@kulturinfo-lippstadt.de, Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr
   Diese Seite drucken Drucken