LUNA - Lippstädter Unternehmerinnen zu Gast beim weltweit führenden Hersteller von Großwälzlagern

14.10.2014 - Mit über 1.300 Beschäftigten gehört ThyssenKrupp Rothe Erde zu den größten Arbeitgebern in Lippstadt. Doch auch andere Dimensionen des Unternehmens sind riesig.

Davon konnten sich die 21 Unternehmerinnen, die der Einladung der Wirtschaftsförderung zu einer Werksbesichtigung bei ThyssenKrupp Rothe Erde gefolgt waren, überzeugen.

Nach einer Begrüßung durch den Personalleiter Lippstadt Michael Roßner stellte dieser den ThyssenKrupp-Konzern und die Fertigungsprozesse mit Hilfe einer Präsentation vor. Die Praxis lernten die Unternehmerinnen bei einem Rundgang mit Antje Brandenburg, Gruppenleiterin aus dem Bereich Materialwirtschaft und Ludger Sauer, Abteilungsleiter in der Projektfertigung, kennen.

Im Dortmunder Werk gewalzte Rohlinge werden in Lippstadt im Rahmen eines hoch technologischen Fertigungsprozesses zu Großwälzlagern verarbeitet. Alle Arbeitsschritte – ob Drehen, Verzahnen, Bohren oder Schleifen werden elektronisch gesteuert und überwacht, um die hohe Qualität sicherzustellen. In Lippstadt können Großwälzlager von 300 mm bis ca. 8 m Durchmesser in geschlossener Ausführung und bis 18 m Durchmesser in segmentierter Ausführung hergestellt werden. Die Teilnehmerinnen hatten Gelegenheit, einen großen Teil dieser beeindruckenden Fertigungsprozesse live zu beobachten.