Die Lippstädter Holzschweine sind zurück

06.07.2011 -

Lippstadt. Nach rund zehn Tagen Kur sind die drei Lippstädter Holzschweine in ihre Heimat die Fußgängerzone Lange Straße zurückgekehrt. Die drei Holz-Vierbeiner wurden abgebeizt und haben einen neuen Anstrich plus Lackierung bekommen. Alle drei erstrahlen jetzt wieder in ihrem gewohnten „Nussbaumbraun“. Damit sollte auch das kleine Ferkel nach seiner Rosa-Erkrankung wieder von Familie und Freunden angenommen werden. Natürlich ist auch der neue Lack vollkommen giftfrei (wird mit dem sogenannten Speicheltest nachgewiesen) und für Holzspielzeug zugelassen.

Hintergrund:
Aus bisher ungeklärten Gründen verfärbte sich das Kleinste der drei Lippstädter Holzschweine am 1. April dieses Jahres plötzlich rosa. Nachdem das kleine Ferkel später durch Beschriftungen und Aufkleber ziemlich verunstaltet wurde, konnten die Lippstädterinnen und Lippstädter in einer Umfrage über die Farbe des Schweins abstimmen. Dabei sprach sich eine überwältigende Mehrheit dafür aus, das Schwein wieder braun zu färben, damit es als Wildschwein zu erkennen ist.

Genau 570 Freunde und Freundinnen der Holzschweine hatten sich an einer gemeinsamen Umfrage auf www.derpatriot.de, der Facebook-Seite der drei Lippstädter Holzschweine und auf www.lippstadt.de beteiligt. Dabei sprach sich die überwiegende Mehrheit dafür aus, das Schwein wieder in seinen Urzustand zu versetzen. So brachte es eine Zuschrift auf den Punkt: "Das Schwein sollte eindeutig braun sein, so wie wir es immer schon kennen und lieben!". Lediglich 40 Stimmen erhielt die Farbe Rosa.

   Diese Seite drucken Drucken