Stadt Lippstadt erhält neue Fördermittel für die Sanierung der Straßenbeleuchtung

Die Stadt Lippstadt hat im Jahr 2013 bereits zum dritten Mal erfolgreich an dem Förderwettbewerb des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Erstellung von Klimaschutz-Teilkonzepten teilgenommen.

Der übersandte Förderbescheid sieht die Umrüstung von 216 energetisch veralteten Halogen-Metalldampfleuchten gegen neue LED-Leuchten vom Typ Eco Street Line Case vor. Die umzurüstenden Standorte befinden sich an der Stirper Straße, der Lipperoder Straße, der Wiedenbrücker Straße, der Mastholter Straße, der Rixbecker Straße, der Südstraße, der Lippestraße, der Sandstraße, der Woldemei, der Straße Am Mondschein sowie auf dem Kuhmarkt und im Bereich des Omnibusbahnhofes. Die Umsetzung der maßnahme ist im Herbst 2013 vorgesehen.

Die kalkulierten Gesamtkosten von 195.000 € werden zu insgesamt 20 % bezuschusst. Durch die Umrüstung kann der Stromverbrauch im Bereich der 216 Leuchtstellen um insgesamt 70 % reduziert werden, so dass sich unter Berücksichtigung der Fördermittel sowie der eingesparten Stromkosten die Investitionskosten bereits nach 8 Jahren amortisieren.

Unter klimatischen Gesichtspunkten ist weiterhin zu berücksichtigen, dass durch die Maßnahme die CO²-Emissionen um jährlich rund 60 to. reduziert werden.

 

Gefördert durch: