Energieausweis, Elektrosmog, Energiesparen

E

Erneuerbare Energien

Das aktuelle Solarpotenzialkataster Lippstadt zeigt auf, ob sich Ihr Dach für eine thermische Solaranlage oder eine Photovoltaikanlage eignet.

Elektrosmog

Unter Elektrosmog versteht man elektrische und magnetische Felder sowie elektromagnetische Strahlung, die Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier haben. Elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder entstehen überall dort, wo Stromleistungen oder Sendeantennen in Betrieb sind und verursachen Elektrosmog. Dieser kann mitunter völlig harmlos sein, muss es aber nicht! Welches Risiko mit dem Elektrosmog einhergeht hängt grundsätzlich davon ab:

  • ob Elektrosmog dauerhaft oder nur gelegentlich auf den Körper einwirkt,
  • ob die Quelle dicht am Körper oder weit entfernt ist und
  • um welche Art von Strahlung es sich handelt: um niederfrequente elektrische Felder oder um die erheblich problematischeren hochfrequenten elektromagnetisch gepulsten Felder.

 

Informationen zum Thema Strahlenschutz finden Sie beim Bundesamt für Strahlenschutz.

Energieberater

Qualifizierte Energieberater in Lippstadt und Umgebung finden Sie hier.

Energiesparberatung vor Ort (BAFA-Berater)

Diese durch besonders qualifizierten Ingenieure durchgeführte Beratung wird je nach Alter des Gebäudes gefördert und bezieht sich auf den baulichen Wärmeschutz, die Heizungsanlagen-Technik sowie die Nutzung erneuerbarer Energien.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Energiesparen in städt. Kindergärten

Im Oktober 2006 startete in allen städt. Kindergärten ein Energiesparprojekt. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

 

Vorrangiges Projektziel ist die Sensibilisierung der Kindergartenkinder, Eltern und Erzieherinnen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie. Daher steht der pädagogische Auftrag im Vordergrund und wird wichtiger erachtet als tatsächliche monetäre Einsparungen. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Energie soll vorrangig der Bewusstseinsbildung bei den Kindern, Eltern und Erzieherinnen dienen. Dabei lassen sich geringere Energieverbräuche ausschließlich durch ein geändertes Nutzerverhalten erreichen. Ziel des Projektes ist es, unabhängig vom baulichen und technischen Zustand des Gebäudes durch ein geändertes Nutzerverhalten 5-10% der Energie einzusparen.

 

Das Projekt wird unterstützt und begleitet vom Energiebeauftragten und der Umweltberaterin der Stadt Lippstadt.

Energie zum Anfassen

Der Magazin "EnergieZumAnfassen" bietet seit 2009 allen Interessierten wertvolle Informationen rund um die Thematik "Energie sparen - kosten senken - Umwelt schonen". Durch (Fach-) Beiträge wird insbesondere interessierten Bauherren und -willigen sowie Haus- und Wohnungseigentümern aufgezeigt, welche vielfältigen Möglichkeiten sich bieten, den Energieverbrauch zu reduzieren und Erneuerbare Energien einzusetzen. Interessenten werden Ideen an die Hand gegeben für Umbau- und Sanierungsarbeiten unter dem Aspekt "Umwelt schonen und Energie einsparen". Darüber hinaus informiert das Magazin über die verschiedensten Termine in der Region.

Erdwärme-Geothermie

Hier können Sie prüfen, ob Ihr Grundstück für den Einsatz von Erdwärmesonden geeignet ist. Geothermie NRW - Standortcheck

EEA Logo

Seit 2009 beteiligt sich die Stadt Lippstadt am European Energy Award. Der European Energy Award (eea) ist das Qualitätsmanagement und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutzaktivitäten der Kommune erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potentiale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen können.