DIRT-PARK in Lippstadt

Vorbereitungen des DIRT-PARK
Vorbereitungen des DIRT-PARK

Akrobatische Sprünge mit dem Fahrrad konnten jetzt bei der Eröffnung des Dirt-Parks am Jahnplatz bestaunt werden. Viele Jugendliche waren mit ihren Mountain- und BMX-Bikes zu dem mit vielen Sprunghügeln ausgestatteten Gelände unweit der Skateranlage gekommen. Bürgermeister Christof Sommer lobte in seiner Ansprache vor allem das Engagement der Jugendlichen, die zusammen mit den Mitarbeitern der städtischen Fachdienste Grünflächen und Stadtplanung in wochenlanger Handarbeit die Hügel modelliert hatten. Jetzt konnten sich die Fahrradbegeisterten erstmalig ausgiebig die Absprunghügel hinunterstürzen und ihre Tricks in der Luft den staunenden Freunden und Eltern vorführen. Die Fahrer waren dabei auch aus Warstein, Soest und sogar dem Ruhrgebiet angereist.

Begrüßung des Bürgermeisters
Begrüßung des Bürgermeisters

Besondere Unterstützung wurde dabei vom SC Lippstadt gewährt, der die Jugendlichen in seine Radsportabteilung integrieren möchte. Auch die Firma Löckenhoff war mit einem eigenen Zelt vor Ort und unterstützte die Fahrer bei technischen Problemen. Schließlich wurde vom Jugend- und Familienbüro sogar ein Wettbewerb für Anfänger und Fortgeschrittene durchgeführt. Bei den Anfängern setzte sich hier Olli Strathmann aus Bad Waldliesborn vor Phillipp Tigges und Max von Teubern durch. Bei den Fortgeschrittenen begeisterte Tim Pesth aus Essen mit wagemutigen Tricks und konnte von der Jury schließlich den Pokal entgegen nehmen. Den zweiten und dritten Platz belegten Oliver Gröne und Calvin Szesniak. Die Anlage am Jahnplatz steht allen interessierten Fahrradfreunden offen, nur ein Helm sollte grundsätzlich getragen werden empfehlen Frank Osinski und Sascha Thiele vom Jugend- und Familienbüro.