Helicopter-Fieber

Helicopter

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind zurzeit begeistert von kleinen fernsteuerbaren Helicoptern, die "indoor", also
im heimischen Wohnzimmer geflogen werden können.

Noch vor einigen Jahren  war dies unvorstellbar. Helicopter-Piloten waren mit den Benzin- oder Elektro-Modellen eher auf Flugplätzen anzutreffen. Außerdem zählt das "Heli-Fliegen" zur Königsdisziplin aller RC-Piloten, will heißen, es ist sehr schwer und erfordert mehrere Monate (!) Übung, bis  z. B. eine "Acht" geflogen werden kann.

Die neuen kleinen Wunderdinger werden in aller Regel als "Koaxial-Helicopter" angeboten, d. h. mit zwei Rotorebenen. Diese Rotoren drehen sich gegeneinander und schaffen eine hohe Eigenstabilität des Helicopters. Der Einstieg in das Flugvergnügen ist also deutlich einfacher.

Koaxial-Helicopter aus Kunststoff

Koaxial-Helicopter werden auch mit den zwei Rotorebenen angetrieben, lassen sich aber sehr präzise in alle Richtungen steuern. Ein Steuerelement im Cockpit sorgt für eine deutliche Stabilisierung in der Luft. Bei Flugmanövern werden die Rotorblätter geneigt bzw. aufgestellt.

Die obere Rotorebene ist zusätzlich mit einer Paddelstange ausgestattet, die mit zwei Gewichten einen stabilisierenden Kreisel bildet.
Trotzdem sind sie nicht als Spielzeuge für kleinere Kinder geeignet. Aber ab 8 Jahren kann man (evtl. unter Aufsicht) schon damit fliegen. Etwas Übung ist gerade bei Kindern erforderlich. Die Auge-Hand-Koordination mit der Fernsteuerung muss langsam verinnerlicht werden. Jugendliche und Erwachsene haben meist schon nach ein paar Minuten erste Erfolge, da die Helis wirklich
sehr stabil in der Luft stehen.

Einigen Modellen ist eine CD mit einem Flugsimulator beigefügt. Die Fernsteuerung wird via USB-Stecker an den PC angeschlossen, wo dann an einem virtuellen Hubschrauber zunächst gefahrlos am Bildschirm geübt werden kann.

Das Fliegen mit dem echten Modell ist richtig aufregend und erfordert vollste Konzentration. Einige Abstürze und Begegnungen mit den Möbeln gehören unbedingt dazu. Hier ist dann auch schon etwas Basteltalent bei den Reparaturen erforderlich. Ersatzrotorblätter sind meist schon beigefügt und ein Plastikkleber sollte auch zur Hand sein.

Bei Windstille lassen sich diese Helis auch draußen fliegen. Immerhin bringen sie 100 - 300 Gramm auf die Waage. Die Flugzeit beträgt  10 - 12 Minuten. Die Stromversorgung erfolgt übrigens über sogenannte Lipo-Akkus, seit deren Entwicklung es erst möglich ist, solche Mini-Helis zu bauen. Der Akku muss über einen angemessenen Zeitraum genügend Strom produzieren, damit der Helicopter überhaupt fliegen kann. Das war bis vor kurzer Zeit technisch noch nicht möglich.

Wenn man einen Koax-Heli beherrscht, sollte man allerdings nicht glauben, einen richtigen RC-Heli ebenfalls steuern zu können.

Die nächste Klasse sind die FP-Helis (FP=Fixed Pitch) und dann die sogenannten CCPM-Helis.

Diese Hubschrauber haben nicht mehr zwei Rotorebenen und reagieren viel nervöser. Ist der Umstieg auf einen FP-Heli noch relativ einfach, stellt ein CCPM die hohe Kunst dar. Das liegt daran, dass die Rotorblätter wie beim großen Modell geneigt werden müssen. Das Flugverhalten ist somit viel realistischer, aber schwieriger zu steuern, da der Heli ständig in der Balance gehalten werden muss. Viele Übungsstunden sind notwendig, um ohne Abstürze fliegen zu können.

Noch ein Tipp für Anfänger:
Der Heli sollte zunächst nur in geringer Höhe (50 - 100 cm) geflogen werden. Das
Heck zeigt dabei immer zum Piloten an der Fernsteuerung. Es sollte unbedingt vermieden werden, dass der Hubschrauber
in die Höhe wegfliegt. Die Steuerung überfordert den Anfänger dann oft und das Modell stürzt ab.

Nach gelungenen Schwebeübungen kann dann versucht werden, den Heli Kreise fliegen zu lassen, oder die berühmte "Acht",die "Zwischenprüfung" für Piloten. Diese ist deshalb schwer zu fliegen, weil sich die Fernsteuerbefehle umkehren, sobald der Heli auf den Piloten zufliegt.

Spaß macht das Fliegen aber außerordentlich, und so mancher Anfänger ist in der letzten Zeit  schon auf einen größeren Heli umgestiegen.

Links und weitere Informationen zu dieser Seite:
Homepage für Koaxial-Helicopter
Dies ist die ultimative Homepage für Fans der kleinen Koaxial-Helicopter