Kommunalwahlen

Was wird gewählt

Bei den Kommunalwahlen wird der Rat der Stadt Lippstadt und der Kreistag des Kreises Soest gewählt. Gleichzeitig findet im Regelfall die Wahl des Bürgermeisters und des Landrats am Tage der Kommunalwahl statt.

Wahlperiode und Wahltermin

Der Rat und der Kreistag werden grundsätzlich für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Ausnahmsweise gilt für die Wahlperiode ab Juni 2014 eine Wahlzeit von 6 Jahren.

Die nächste Kommunalwahl findet deshalb erst 2020 statt.

Wahlgebiet

Für die Wahl des Rates ist das gesamte Gebiet der Stadt Lippstadt das Wahlgebiet. Es ist in 25 kommunale Wahlbezirke unterteilt. Je nach Einwohnerzahl oder räumlicher Ausdehnung sind 19 Wahlbezirke in zwei oder drei Stimmbezirke gegliedert. Sechs Wahlbezirke sind nicht weiter unterteilt. Die jetzt gültige Aufteilung umfasst insgesamt 46 Stimmbezirke.

Durch die Bildung einzelner Stimmbezirke können auch Wahlergebnisse der einzelnen Ortsteile ermittelt werden. Die Ergebnisse je Ortsteil sind die Grundlage für die Wahl der Ortsvorsteher durch den Rat.

Nach der Hauptsatzung ist das Stadtgebiet mit Ausnahme der Kernstadt in folgende 17 Ortsteile eingeteilt:

Bad WaldliesbornHerringhausen
BenninghausenHörste
BökenfördeLipperbruch
CappelLipperode
DedinghausenLohe
EsbeckOverhagen
EickelbornRebbeke
GarfelnRixbeck
Hellinghausen

Für die Kommunalwahl gibt es je Wahlbezirk einen eigenen Stimmzettel, also insgesamt 25 verschiedene, um die Direkt- oder Mehrheitswahl -s.u.- möglich zu machen. Welchen Stimmzettel der Wahlberechtigte erhält, hängt davon ab, wo er in Lippstadt gemeldet ist.

Wahlsystem

Die Wahl des Rates erfolgt nach einem zweistufigen Mischsystem, bestehend aus vorgeschalteter Mehrheitswahl in den Wahlbezirken und ausgleichender Verhältniswahl nach Reservelisten im ganzen Wahlgebiet.

Jeder Wähler hat nur eine Stimme, die sowohl bei der Ermittlung der Mehrheitswahl im Wahlbezirk und noch einmal bei der Verhältniswahl nach Reservelisten ausgewertet wird.

In Lippstadt kandidieren in den 25 Wahlbezirken Direktkandidatinnen und -kandidaten. Wer hier die einfache Mehrheit erringt, d. h. die Mehrheit der abgegebenen Stimmen, ist in den den Rat der Stadt Lippstadt gewählt worden (Mehrheitswahl).

Gleichzeitig zählen diese Stimmen für die Reserveliste der entsprechenden Partei (Verhältniswahl).

Die Verteilung der auf die Parteien entfallenden Sitze ergibt sich aus dem Ergebnis der Verhältniswahl. Für die Berechnung des Verhältnisausgleichs gilt das Verfahren nach Sainte-Laguë/ Schepers (Divisorverfahren mit Standardrundung).

Hat eine Partei weniger Sitze in der Direktwahl gewonnen als ihr nach der Verhältniswahl zustehen, werden die fehlenden Mandate aus der Reserveliste besetzt. Erhält eine Partei mehr Direktmandate, als ihr nach der Verhältniswahl insgesamt an Mandaten zustehen, ergeben sich Überhangmandate.

In einem solchen Fall erhalten die übrigen Parteien im Rahmen des Verhältnisausgleichs zusätzliche Sitze, bis das Sitzverhältnis aus der Verhältniswahl wiederhergestellt ist (sog. Aufstockung).

Wahlrecht und Wahlberechtigung

Wer darf an der Kommunalwahl teilnehmen? - Wahlberechtigt für die Kommunalwahl ist, wer am Wahltag ...

  • Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Unionsbürger ist (d. h. die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt.)
  • das 16. Lebensjahr vollendet hat,
  • am 16. Tag vor der Wahl in Lippstadt seine Wohnung, bei mehreren Wohnungen seine Hauptwohnung hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und keine Wohnung außerhalb des Wahlgebietes hat,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf den Seiten der Landeswahlleitung.

Grafik Wahlurne

Einteilung der Stadt Lippstadt in Wahlbezirke für die Kommunalwahl am 25.05.2014.


 

Als Bürger /-in können Sie sich über Ihre Stadtpolitik informieren. Dazu bietet Ihnen dieser Bereich die Möglichkeit, sich über die Arbeit der politischen Gremien zu informieren. Die Arbeit des Stadtrates wird hierdurch transparent und nachvollziehbar.


 
Downloads zu dieser Seite:
Kommunalwahlergebnisse 2014 - Gemeinde      [pdf, 55,3 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2014 - Sitzverteilung      [pdf, 66,15 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2014 - Kandidaten      [pdf, 77,52 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2014 - Kreistag      [pdf, 66,28 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2009 - Gemeinde      [pdf, 40,98 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2009 - Kreistag      [pdf, 48,74 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2009 - Sitzverteilung      [pdf, 26,8 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2004 - Kandidaten      [pdf, 8,2 Kilobyte]
Kommunalwahlergebnisse 2004 - Sitzverteilung      [pdf, 34,7 Kilobyte]