freie Wahl, geheime Wahl, gleich Wahl, unmittelbare Wahl, allgemeine Wahl

Wahlrechtsgrundsätze

Jede Wahl unterliegt folgenden Wahlrechtsgrundsätzen:

Allgemeine Wahl

Jede Person, die die Wahlrechtsvoraussetzungen erfüllt, kann an der Wahl teilnehmen. Die Wahlberechtigung ist nicht von Steuerkraft, Stellung, ... abhängig.

Unmittelbare Wahl

Die Kandidaten werden von den Wahlberechtigten direkt gewählt; es gibt keine Zwischenstation (z.B. Delegierte oder Wahlmännergremium).

Freie Wahl

Jeder Wahlberechtigte entscheidet selbst, wem er seine/ ihre Stimme gibt und ob er/ sie von seinem/ ihrem Wahlrecht Gebrauch macht oder nicht.

Gleiche Wahl

Jede Stimme hat die gleiche Gewichtung, unabhängig davon, wer sie abgegeben hat.

Geheime Wahl

Es darf nicht nachvollziehbar sien, wie jemand gewählt hat. Jede(r) Wahlberechtigte muss die Möglichkeit haben, seine/ihre Stimme unbeobachtet abgeben zu können. Er/Sie soll damit nicht von anderen bei seiner/ihrer Stimmabgabe beeinflusst werden.
Links und weitere Informationen zu dieser Seite: